Kinderwunsch-Diagnostik

Die Basisdiagnostik umfasst zwei Termine:

Beim ersten Besuch erfolgt eine Blutentnahme, aus der Hormone (unter anderem z.B. Follikelstimulierendes Hormon und Anti-Müller-Hormon) bestimmt werden. Diese Untersuchung muss zu Beginn des Zyklus, etwa am dritten Blutungstag, erfolgen.

Mit Hilfe des Ultraschalls wird die Gebärmutter untersucht und in beiden Eierstöcken die Anzahl der Eibläschen ausgezählt. Ihre Anzahl, zusammen mit den Hormonwerten, lässt klare Rückschlüsse auf die noch bestehende Reserve in den Eierstöcken zu.

Mit dem Ergebnis der Hormon- und Ultraschalluntersuchung bietet diese Untersuchung eine orientierende Momentaufnahme Ihres Fruchtbarkeitsstatus.